ÜBER UNS:

Künstlerische Leitung: Daniella Strasfogel

Violine: Rebecca Beyer

Viola: Lotte Dibbern

Cello: Sophie Notte

NEU im Herbst 2019: Kontrabass: Natalie Plöger!

Komposition: Clara Gervais

Bühnenbild und Requisiten: Miriam Marto

Co-Bühnenbild und Requisiten: Sofia Vannini

Produktionsleitung: Katharina Held, Jeanne Charlotte Vogt

 


 

DANIELLA STRASFOGEL, Künstlerische Leitung und Violine

Geboren und aufgewachsen in New York City. Sie war von 2010-2015 Künstlerische Leiterin des Solistenensemble Kaleidoskop, dessen Gründungsmitglied sie ist. In dieser Position konzipierte und führte sie mehrere Musiktheater-Projekte durch, die sowohl in Berlin als auch in anderen Städten Deutschlands und Europas aufgeführt wurden.

Sie arbeitete mit diversen künstlerischen Partnern zusammen, führte Publikumsgespräche und entwickelte besondere Formate für Laienmusiker*innen und Jugendlichen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt darin, szenische Konzertprogramme für Festivals und verschiedene Aufführungsorte zu entwickeln (Radialsystem V Berlin, Sommerliche Musiktage Hitzacker, Thüringer Bachwochen, Haus der Berliner Festspiele, HELLERAU Dresden, Kampnagel Hamburg, Sydney Festival, etc.)

Daniella unterrichtet seit 18 Jahren Violine, privat sowie an der Freien Waldorfschule in Berlin-Kreuzberg. In 2018 hat sie LOUDsoft gegründet, aus dem Impuls, neue Formate für die Musikvermittlung zu finden. LOUDsoft will Musikerlebnisse für Kinder schaffen, die Vielfältigkeit im Hören und Freiheit in der Bewegung ins Konzert bringen.

www.daniellastrasfogel.com

 

MIRIAM MARTO, Bühnenbild/Kostüm

studierte Modedesign an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim. Von 2007 bis 2009 war sie Modeassistentin bei BLESS und LUTZ in Paris. Von 2009 bis 2010 arbeitete sie als Kostümassistentin an der Berliner Schaubühne. Als Kostümbildnerin arbeitete sie u. a. mit den Regisseuren Marius von Mayenburg, Yael Ronen, Hakan Savaş Mican, Alienor Dauchez, Mikael Serre, Moritz Riesewick, Ilan Ronen, dem Solistenensemble Kaleidoskop, Züli Aladağ, Miraz Bezar, Nevin Aladağ, Bruce LaBruce, Magda Korsinsky und Milla Koistinen u. a. am Berliner Maxim Gorki Theater, Schauspiel Frankfurt, Schauspielhaus Bochum, Schauspiel Hannover, Münchner Volkstheater, Staatstheater Wiesbaden, Theatre de Vidy Lausanne, Comédie de Reims, Hebbel am Ufer Berlin und Ballhaus Naunynstrasse in Berlin.

http://www.miriammarto.com

 

REBECCA BEYER, Violine

erhielt Unterricht bei Christian Tetzlaff und absolvierte ihr Studium an der UdK Berlin bei Nora Chastain. Kammermusikalischen Unterricht erhielt sie bei Walter Levin und dem Artemis Quartett. Sie ist Preisträgerin des Ibolyka-Gyarfas-Wettbewerbs Berlin. Im Kindesalter wurde sie durch ihren älteren Bruder an die Jazzmusik herangeführt; ihren Hang zur Vielfältigkeit lebte sie dann u.a. mit ihrer Piazzolla-Band Tangologia aus, mit der sie eine CD veröffentlichte und bei renommierten Jazzfestivals zu Gast war. Sie ist Gründungsmitglied des Solistenensemble Kaleidoskop und spielt regelmäßig im Ensemble Resonanz in Hamburg und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

 

LOTTE DIBBERN, Bratsche

lebt und arbeitet als freischaffende Musikerin in Berlin. Aufgewachsen in Bamberg erlernte sie bis zum Abitur das Geigespielen und studierte dann Bratsche und Kammermusik an den Musikhochschulen Nürnberg und Basel. Während des Studiums spielte sie regelmäßig als Aushilfe bei den Bamberger Symphonikern, der Nürnberger Staatsoper und dem Münchner Kammerorchester.

In Galerien und Museen sammelte sie solistische sowie performative Erfahrungen, war Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben und bis zum Ende des Studiums Solobratschistin der Jungen deutschen Philharmonie.

Nachdem sie 3 Jahre lang bei der königlichen Oper in Kopenhagen angestellt war, zog sie zurück nach Berlin und wurde Mitglied des Solistenensembles Kaleidoskop. Hier schätzt sie besonders die kleine kammermusikalische Besetzung, die Vielfalt der Programme sowie die Auseinandersetzung, Entwicklung und Zusammenarbeit mit Künstlern aus vielen anderen Sparten. Beim Unterrichten ist ihre Hauptmotivation, die Lust und Freude am  Spielen ohne Routine weiterzugeben.

Derzeit arbeitet sie auch als Gastmusikerin beim Ensemble Resonanz und dem Kammerorchester Potsdam.

 

SOPHIE NOTTE, Cello

wurde 1991 in Bitburg geboren. Nach dem Abitur begann sie 2011 ihr Studium an der UdK Berlin bei Konstantin Heidrich, wo sie 2016 ihren Bachelorabschluss absolvierte und ihr Masterstudium aufnahm. Aktuell ist sie Meisterschülerin bei Prof. Natalie Clein an der HMT Rostock.

Am Conservatoire de Musique in Luxemburg erhielt sie den 1. Preis mit Auszeichnung. Sie ist mehrfache Preisträgerin beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Solo- sowie auch in der Kammermusikwertung und war 2007 Stipendiatin des Richard Wagner Verbands. Beim Alice Samter Wettbewerb der UdK Berlin gewann sie den 2. Preis.

Orchestererfahrungen sammelte Sophie Notte u.a. bei Konzerttourneen und Rundfunkproduktionen als Mitglied und Stimmführerin im Landes- und Bundesjugendorchester unter namhaften Dirigenten wie Simon Rattle, Kurt Masur und Kirill Petrenko. Während ihres Studiums spielte sie als Aushilfe im Sinfonieorchester Berlin, der Jungen deutschen Philharmonie sowie im Solistenensemble Kaleidoskop. Momentan ist sie Praktikantin im WDR Funkhausorchester.

 

 

NATALIE PLÖGER, Kontrabass

in Leer geboren, studierte an der Hochschule Detmold klassischen Kontrabass, Instrumentalpädagogik und Schulmusik. Bereits in ihrer Studienzeit beschäftigte sie sich intensiv mit Jazz, sammelte Erfahrungen in verschiedenen Bigbands und Jazz-Popformationen. Ihre Offenheit in Hinblick auf musikalische Stilrichtungen spiegelt sich auch in ihren heutigen musikalischen Aktivitäten wieder: neben Engagements im Bereich der Orchester-und Kammermusik (u.a.Orchester Mozart, Kammerorchester Detmold, Berlin Music Ensemble) ist sie festes Mitglied der Popband ELAIZA, die 2014 für Deutschland am Eurovison Song Contest teilnahm und der Band GANES aus Südtirol, die auf mehrjährige Konzerttätigkeit in ganz Europa zurückblickt. Darüberhinaus unterrichtet sie an der Musikschule Kleinmachnow und betreut ein Musikprojekt mit Flüchtlingskindern am Tempelhofer Feld in Berlin.  

 

CLARA GERVAIS, Kontrabass und Komposition

Die Kontrabassistin und Komponistin Clara Gervais stammt aus Marseille. Sie studierte Musik in Marseille, San Sebastian und Basel bei Emile Caillol und Wolfgang Güttler. Ihre Tätigkeiten als Instrumentalistin erstrecken sich von der Alten Musik bis hin zum zeitgenössischen und performativen Repertoire. Als Komponistin schreibt sie regelmässig für das Theater (buehnendautenheims, Radialsystem Berlin). Sie lebt in Berlin, wo sie seit 2015 Mitglied des Solistenensembles Kaleidoskop ist.